Aktuelles

06.01.2021:

Sehr geehrte Eltern,

hier einen Auszug aus dem Schulschreiben von Frau Hubig vom 06.01.2021:

“ …. Die Gesamtsituation macht es erforderlich, dass der Lockdown bis Ende Januar verlängert wird und auch die Schulen ihren weiteren Beitrag zur Reduzierung des Infektionsgeschehens leisten müssen. Mit diesem Schreiben möchte ich Ihnen früh Planungssicherheit in einer herausfordernden Situation geben, der wir uns gemeinsam stellen müssen.

Eine abschließende Bewertung des Infektionsgeschehens ist zum jetzigen Zeitpunkt schwierig. Aufgrund der Feiertage kann es zu Test- und Meldeverzögerungen gekommen sein. Darüber hinaus werden sich die Auswirkungen des Besuchs- und Reiseverhaltens während der Feiertage voraussichtlich erst später im Infektionsgeschehen zeigen. Trotz dieser Unwägbarkeiten brauchen Sie Gewissheit über das weitere Vorgehen ab dem 18. Januar. Diese wollen wir Ihnen mit den nachfolgenden Festlegungen geben.

1. Zeitraum bis zum 15. Januar 2021
Es bleibt bei den getroffenen Regelungen: Fernunterricht für alle Schülerinnen und Schüler. Gleichzeitig bleiben die Schulen offen für die Betreuung von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 1 bis einschließlich 7, die nicht von ihren Eltern betreut werden können, und für diejenigen, die besondere Unterstützung brauchen oder zuhause keine förderliche Lernumgebung haben, weil sie zum Beispiel nicht über gute
räumliche oder technische Infrastruktur verfügen; damit erhalten sie Gelegenheit zum Lernen in der Schule.  ….

2. Zeitraum 18. Januar bis 22. Januar 2021
Die oben beschriebenen Maßnahmen werden um eine Woche verlängert, d.h. der Fernunterricht wird für alle Schülerinnen und Schüler fortgesetzt. ….

Weiterhin gilt, dass die Schulen das Angebot für die Betreuung von Schülerinnen und Schüler bis einschließlich der Klassenstufe 7 und für alle, die besonderen Unterstützungsbedarf haben, vorhalten. Ebenso gilt dies für Schülerinnen und Schüler, deren  häusliche Lernsituation nicht ausreichend förderlich ist. …

3. Zeitraum 25. Januar bis 29. Januar 2021
Der Beschluss der MPK gibt uns unter Aufhebung der Präsenzpflicht die Möglichkeit, bei entsprechendem Infektionsgeschehen mehr Schülerinnen und Schüler in Schule zu holen: Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen soll daher Wechselunterricht wie in Szenario 2 beschrieben, stattfinden. Kann der Mindestabstand auch ohne Klassenteilung eingehalten werden, können auch vollständige Klassen unterrichtet werden. Das gleiche gilt für die Schülerinnen und Schüler der Primarstufen…

Zur Durchführung der Zeugniskonferenzen, der Zeugnisausgabe, den Anmeldungen für die weiterführenden Schulen sowie weiterer Fragestellungen erhalten Sie in den nächsten Tagen ein gesondertes Schreiben. … “

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Wähner-Eschweiler

21.12.2020:

Sehr geehrte Eltern,

ich möchte Ihnen mitteilen, dass sich bezüglich der Notbetreuungssituation ab dem 04.01.2021 eine Änderung ergeben hat. Die Notbetreuung beginnt um 7.40 Uhr und wird bis 10.40 Uhr  11.40 Uhr durch pädagogische Fachkräfte (Lehrer) geleitet. Dann übernimmt das Betreuungsteam die Betreuung bis maximal 16.15 Uhr. Zunächst wird kein warmes Mittagessen ausgegeben.
Sollte ihr Kind ein/e Fahrschüler/in sein, überprüfen Sie bitte, ob ein Bus fährt, wenn Ihr Kind nach Hause fahren möchte! (siehe Regelungen Schülerbeförderung und Beförderungen zu Kindertagesstätten ).

Die Anmeldefrist zur Notbetreuung für die nächste Woche endet jeweils am vorgehenden Freitag.
Bitte beachten Sie diese Reglung, nachträglich eingehende Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden! Das Formular finden Sie hier: Antrag-Betreuung-Kind-in-GS-oder-KiTa-während-Pandemieschließung
Diese Reglung gilt bis auf Widerruf!

Wie der Begriff NOTbetreung schon verheißen lässt, bin ich angehalten Sie noch einmal eindringlich darum zu bitten bestens zu prüfen, ob Sie Ihr Kind anderweitig betreuen lassen können, bevor Sie es in die Notbetreuung schicken. Dies ist hinsichtlich der immer noch stetig ansteigenden Corona-Infizierungen und unser aller Gesundheit von größter
Wichtigkeit!

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Wähner-Eschweiler

21.12.2020: Regelungen Schülerbeförderung und Beförderungen zu Kindertagesstätten

14.12.2020: Weihnachten 20 21, Weihnachten 2 20 21

07.12.2020: Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita Schule

03.12.2020: 6. Hygieneplan Corona Schulen mit Änderungen

01.12.2020: Elternschreiben nach MPK-Kanzlerin

28.11.2020: Elternbrief Klasse2000

21.11.2020:   Sehr geehrte Damen und Herren,

bei Kontrollen der Ordnungsbehörden und der Polizei wurde insbesondere an Haltestellen des ÖPNV festgestellt, dass hier viele Schüler/innen, aber auch erwachsene Fahrgäste, nicht der Maskenpflicht nach § 9 der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung (wie auch bereits der vorherigen) nachkommen. Nach § 9 Abs. 1 gilt bei Nutzung des ÖPNV, an Bahnsteigen und Haltestellen sowie im freigestellten Schülerverkehr die allgemeine Maskenpflicht. Das Abstandsgebot von 1,5 Meter gilt gem. § 1 Abs. 2 Nr. 2 bei Nutzung des ÖPNV nicht, da die Nutzer hier zwangsläufig kurzfristig zusammen kommen müssen.

Weiterhin werden immer wieder Verstöße gegen die Einhaltung des erforderlichen Mindestabstands von 1,5 Meter im öffentlichen Raum festgestellt. Dadurch, dass im öffentlichen Raum Personen aus max. zwei Haushalten zusammen kommen dürfen, ist es nicht erlaubt, dass Schülergruppen von mehr als 2 Schülern/innen, die aus mehr als 2 Haushalten kommen gemeinsam ohne Abstand zu anderen Schülern zu den Haltestellen oder den Nachhauseweg gehen.

Gemeinsam mit Gesundheitsamt, Polizei und Ordnungsbehörde möchte ich Sie daher bitten, Ihre Schüler/innen nochmals auf das Erfordernis und die Verpflichtung zum Tragen der Alltagsmasken im ÖPNV sowie an den Haltestellen und Bahnsteigen des ÖPNV hinzuweisen. Weiterhin darauf, dass die Abstandsgebote selbstverständlich auch außerhalb des Schulgeländes gelten. Durch diese Regeln soll jeder sich und andere vor Ansteckungen und Infektionen mit dem Corona-Virus schützen, damit wir die Pandemie hoffentlich in absehbarer Zeit hinter uns lassen können.

Diese Probleme und Nicht-Beachtung der Corona-Vorschriften werden vor allem, aber nicht nur, an den großen Schulstandorten mit zentralen Bushaltestellen festgestellt. Polizei und Ordnungsbehörden haben angekündigt, hier verstärkt Präsenz zeigen und Kontrollieren zu wollen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Stefan Schmitt
————————————————————————————

Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich
Fachbereich 11 – Bildung und Kultur
Kurfürstenstraße 67, 54516 Wittlich
Gebäude: Gesundheitsamt (G)
Zimmer: G 102 (1. OG)
Tel.: 06571 14-2291
Fax: 06571 14-42291
E-Mail: Stefan.Schmitt@Bernkastel-Wittlich.de
Internet: www.Bernkastel-Wittlich.de

Informationen der Landesregierung, des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz und der ADD finden Sie hier:

 

Aktuelle Anträge:

Stress, Sorgen, Probleme? Hier findet ihr Hilfe in Notsituationen!

______________________________________________________

Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Montag, den 02.11.20: Jeder Erstklässler der Grundschule Kröv erhielt für die dunkle Jahreszeit eine neongelbe Warnweste, um im Straßenverkehr, auf dem Weg zur Schule, und auch sonst, nicht übersehen zu werden. Im Sachunterricht wurde vorher untersucht, dass man mit dunkler, wenig reflektierender Kleidung in der Dunkelheit nur schlecht, oder gar nicht, gesehen werden kann. So können schnell Unfälle passieren. Mit einer Warnweste jedoch wird man rechtzeitig gesehen! Damit bestens für die dunkle Jahreszeit gerüstet, bedanken wir uns bei der Sparkasse Mittelmosel-Eifel-Hunsrück, die die Kosten für die Westen übernommen hat.

Prinzenpaar überrascht Schulkinder

Donnerstag, den 13.02.20: Wer kommt denn da? Die Kinderaugen leuchteten, als das Prinzenpaar mit Gefolge die Schulkinder mit ihrem Besuch überraschte. Da Weiberdonnerstag in die Winterferien fällt, war heute schon „Helau“ angesagt. Frau Abel stellte spontan ein tolles musikalisches Programm mit den Kindern auf die Beine und zur Belohnung gab es für alle „Krapfen“ und Süßigkeiten. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Skipping Hearts

Freitag, den 07.02.20:

Mit einem zweistündigen Basic-Kurs wurde die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ – eingeführt. Dieser angeleitete Workshop vermittelte den Kindern zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. „Skipping Hearts“ ein Präventionsprojekt, das die Deutsche Herzstiftung ins Leben gerufen hat, sensibilisiert Kinder ihrem ursprünglichen Bewegungsdrang wieder nachzugeben, was heutzutage nicht mehr selbstverständlich zum Tagesablauf gehört. Im Alltag spielen viele Kinder lange am Computer  oder sehen fern. Die Aktion „Skipping Hearts“ bietet ein Training im Bereich „Rope-Skipping“, das sich hervorragend dazu eignet, Kindern eine gute sportmotorische Basis zu vermitteln. Im Team werden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, aber auch Koordination, Beweglichkeit und das Rhythmusgefühl verbessert. Durch die Teamarbeit wird auch die Integration körperlich aber auch sozial schwächeren Kindern vorangetrieben. Zeitgleich tun die Kinder etwas für ihr Herz. Nach dem Workshop erfolgte auch die Anmeldung zu „ Skipping Hearts Champion“. Ausgestattet mit einem prallgefüllten Materialpaket, das zahlreiche Trainingsseile sowie Long Ropes etc. beinhaltet, starten die Schüler und Schülerinnen nun die zweite Stufe des Konzeptes von „Skipping Hearts“, bei dem Seilspringeinheiten ein fester Bestandteil des Sportunterrichts sind. 

Autorenlesung Michael Hain

Donnerstag, den 06.02.20:

Kurz vor den Winterferien erwartete die Schüler und Schülerinnen der Grundschule St. Remigius in Kröv ein ganz besonderes Highlight. Der Mitbegründer des ,,LeseTheaters“, Michael Hain, entführte durch seinen quicklebendigen Vortrag mit vielen interaktiven Phasen seine Zuhörer in spannende Lesewelten. Durch den Vorlesespaß mit einer kräftigen Portion Theater vermag er die Lesekompetenz der Kinder zu fördern und sie zum Lesen zu motivieren. Er nahm erst die Kinder des ersten und zweiten Schuljahres fantasievoll und mit einer großen Portion Schauspiel mit auf die Reise in ein Unterwasserabenteuer. Sie erlebten, im wahren Sinne des Wortes, „Quentin Qualle- die Muräne hat Migräne“ von Jens Carstens. Fasziniert begleiteten die Kinder den tapferen, kleinen Quallenjungen Quentin und halfen ihm dabei die Muräne Hans von ihrer fürchterlichen Migräne zu befreien. Dieser Vortrag lehrte die Kinder, wie wichtig die gegenseitige Hilfsbereitschaft ist. Nach der großen Pause wurden dann die Kinder der dritten und vierten Klassen mit der Geschichte ,,Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke in den Bann gezogen. Alle Zuhörer spürten förmlich die Angst und den Schrecken des Protagonisten Tom im Raum, als dieser im dunklen, dunklen Keller einem Gespenst begegnete. Und jeder fieberte mit, wie Tom schließlich seinen ganzen Mut aufraffte, um das Gespenst zu bekämpfen. Durch seine rhetorisch brilliant gestaltete  Vorstellung waren alle Zuhörer/innen völlig vom Geschehen des Buches gefesselt. Mucksmäuschenstill ständig hoffend, dass für Tom auf seiner Mission alles gut geht und dann wieder laut lachend, als der Schauspieler mittels verbaler Impulse gekonnt die Spannung wieder löste. Gegenstand der zweiten Lesung war das Buch „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke. Dabei schlüpfte der Schauspieler nicht nur selbst in verschiedene Rollen, sondern bezog auch die Kinder mit ein, indem sie spielerisch ihre Stimmen zu Gespensterheulen erklingen ließen. Und mit einer Handbewegung konnte er jederzeit das vorher geprobte Gespenstergeheul der Zuschauer in gewünschter Länge und Lautstärke passend für die Handlung abrufen. Zwei Schüler durften sogar in die Rolle der Hauptperson schlüpfen und im Dialog mit Michael Hain eine Szene vortragen. Und immer wieder brachte Hain die Kinder zum Zusammenzucken, wenn das Gespenst kam und alle erschreckte. Das Lesetheater schaffte den Spagat zwischen Lesung und Theater spielend, erzeugte immer wieder eine schaurige Atmosphäre und machte, wenn nötig, die Angst hörbar. Zum Schluss brach Michael Hain an der spannendsten Stelle ab und verwies auf das Buch und seine Folgebände.

Ermöglicht wurde die Lesung durch die großzügige Kostenübernahme durch den Förderverein der Grundschule.

Adventsfenster

Montag, den 02.12.19: In den ersten Schulstunden wurde am Montag feierlich das diesjährige Adventsfenster geöffnet. Die Betreuungskinder unter Leitung von Frau Hauth und Frau Hänsler gestalteten ein wunderschönes Fenster zum Thema „Die kleine Hexe“. Die Kinder der Klassen sangen, tanzten und flöteten und sorgten so für den musikalischen Rahmen. Der Förderverein verköstigte die Eltern und Kindern. Ein gr0ßer Dank geht an alle Beteiligten!

Kinofahrt

Montag, den 18.11.19 und Freitag, den 22.11.19: Die Grundschule Kröv besuchte im Rahmen der Schulkinowoche die  Filme „Kommissar Gordon & Bully“ (Klasse 1 und 2) und „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ (Klasse 3a, 3b und 4)

Jugendverkehrsschule

Donnerstag, den 26.09.19: Alle Kinder des 4. Schuljahres absolvierten erfolgreich die praktische Prüfung in der Jugendverkehrsschule in Maring-Noviand. Frau Geisen überreichte den Schülerinnen und Schülern den Fahrradpass. Herzlichen Glückwunsch!

Klassenfahrt des 4. Schuljahres

Mittwoch, den 04.09. bis Freitag, den 06.09.19: Die Klasse 4 fuhr für 3 Tage in die Jugendherberge nach Oberwesel. Ein abwechslungsreiches Programm „Klasse Teamtage“ erwartete die 19 Schülerinnen und Schüler. Gemeinsam überwanden die Kinder ihre Grenzen, kletterten auf Bäume, balancierten auf einer hohen Slackline. Im Team bauten sie aus Holzklötzen eine riesen Stadt und erforschten die Umgebung mit einem Foto-Gelände-Spiel. Insgesamt wurde die Klassengemeinschaft weiter gestärkt und so kann es nun in ein spannendes 4. Schuljahr gehen.

Einschulungsfeier

13.08.2019: Mit einem bunten Programm wurden die neuen i-Dötzchen eingeschult. Die anderen Klassen hatten Flötenstücke, Lieder, einen Rap und ein Theaterstück eingeübt. Anschließend fand der Einschulungsgottesdienst zum Thema „Gottes bunter Garten“. Höhepunkt war dann für unsere 15 ErstklässlerInnen die erste Unterrichtsstunde bei der Klassenlehrerin Frau Röper.

Erster Schultag

12.08.2019: Am Montag beginnt das neue Schuljahr für die Klassen 2, 3a, 3b und 4! Wir wünschen allen einen guten Start!