Bis 2013

Förderverein Mittelmosel-Museum e.V.

Leider wird das Angebot viel zu selten genutzt…

Schüler der Grundschule Kröv waren von Museumsführung in der Barockvilla Böcking begeistert

Das frühere Menschen anders gelebt haben und sogar mit anderen Buchstaben geschrieben haben , hatte die neunjährige Lara-Sophie am meisten beeindruckt, einmal abgesehen natürlich von dem schwarzen Brautkleid aus Seide im Moderaum. Ihrem ein Jahr älteren Klassenkameraden Alexander hatte dagegen das Geheimfach im Sekretär im Herrenzimmer am meisten imponiert, während die neunjährige Sarah die Zauberleiter im Kontor am spannendsten fand…

Einig waren sich die drei Kinder indessen in Einem: Von der Museumsführung  in der Barockvilla Böcking waren die dreizehn Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse der Grundschule Kröv alle gleichermaßen begeistert. Nachdem sie zuvor im Sachkundeunterricht mit ihrer Lehrerin Laura Clemens das Thema Leben früher behandelten, hatten sie nun abschließend unter Begleitung dreier Eltern einen Ausflug ins Traben-Trarbacher Mittelmosel-Museum unternommen. Trotz winterlicher Temperaturen, wobei das Thermometer auch in den Museumsräumen kaum zehn Grad erreichte, ließen sich mehr als eineinhalb Stunden lang von Museumsleiter Christof Krieger in die Lebenswelt vergangener Jahrhunderte entführen.

Das Interesse und die Begeisterungsfähigkeit der Kinder überraschen mich immer wieder , freute sich Krieger über den Besuch der jungen Museumsgäste aus der Nachbargemeinde: Leider wird das Angebot von Museumsführungen von den Schulen viel zu selten genutzt! Und dies, obwohl die Regelung bestehe, dass heimische Schulklassen grundsätzlich keinen Eintritt zahlen. Streng genommen gelte dies zwar lediglich für den Bereich der Verbandsgemeinde Traben-Trabach. Aber bei der Grundschule Kröv habe ich gerne eine Ausnahme gemacht , so der Museumsleiter lächelnd: Zumal ja auch dort möglicherweise dieser Anspruch durchaus in einigen Jahren Geltung haben könnte…

Unbesehen derartiger etwaige Zukunftsoptionen wird es aber auch so sicherlich keineswegs die letzte Schulklasse aus der Nachbargemeinde gewesen sein, die die historischen Räume der altehrwürdigen Barockvilla Böcking besichtigt. Ich denke, wir werden das in Kröv fest installieren , zeigte sich Lehrerin Laura Clemens nach dem Museumsrundgang überzeugt: Es ist einfach schön hier. Das, was man in der Theorie besprochen hat, kann man hier sehen…

Museumsführung in Traben-Trarbach "Das Interesse und die Begeisterungsfähigkeit der Kinder überraschen mich immer wieder": Museumsleiter Christof Krieger demonstriert den jungen Schülerinnen und Schülern aus Kröv den historischen Hammerflügel im Musiksalon der Barockvilla Böcking.

Museumsführung in Traben-Trarbach “Das Interesse und die Begeisterungsfähigkeit der Kinder überraschen mich immer wieder”: Museumsleiter Christof Krieger demonstriert den jungen Schülerinnen und Schülern aus Kröv den historischen Hammerflügel im Musiksalon der Barockvilla Böcking.

Frau Heckmann geht in den “Unruhestand”

Pünktlich zu den Sommerferien verabschiedete sich unsere langjährige Lehrerin Frau Edith Heckmann in den wohlverdienten Ruhestand.
Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und freuen uns immer wieder, wenn sie uns in der Grundchule besucht.

Zum Abschied erschienen auch viele der ehemaligen Kolleginnen und Kollegen.

 

Wandertag am 19.05.2011

Am Donnerstag, den 19.05.2011 hatten die Grundschulkinder mit ihren Lehrern einen Wandertag. Alle Kinder besuchten die Tennisanlage des TC Kröv. Danach ging es mit der jeweiligen Klassenstufe entweder zum Kinderspielplatz nach Kinheim, ins Schwimmbad oder auf den alten Sportplatz unterhalb des Schwimmbades zum Spielen. Der Wandertag endete mit zufriedenen Gesichtern der Kinder.

Hier einige Bilder von den Kindern auf dem Tennisplatz. Die Schulkinder durften unter Anleitung von 2 Tennislehrern das erste Mal einen Schläger in die Hand nehmen. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und waren mit Begeisterung dabei. Anschließend gab es etwas zu essen und zu trinken.
Die Organisation und die Verköstigung auf dem Tennisplatz übernahm die Jugendabteilung des Tennisclubs.

 

Neue Internetseite  „Aktuelle Verkehrsmeldungen bei Schnee und Eis“ des VRT!

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Winter 2010 hat uns gezeigt, dass es auch in unserer Region durch Eis und Schnee zu Beeinträchtigungen im ÖPNV kommen kann. Aufgrund der Witterungsverhältnisse ist es den Verkehrsunternehmen leider nicht immer möglich, bei einem Wintereinbruch einen fahrplanmäßigen Linien- und Schülerverkehr sicher zu stellen.
Diese Informationen dazu erreichten jedoch im vergangenen Winter die Fahrgäste oft nicht oder wurden in den Medien falsch wiedergeben. Deshalb hat sich der Verkehrsverbund Region Trier (VRT) gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen das Ziel gesetzt seine Fahrgäste so schnell und umfassend wie möglich zu informieren.

Um die Informationen für die Medien und die Bevölkerung zu bündeln, wurde eine spezielle „witterungsbedingte Fahrplaninformations-Seite“ im Internetauftritt des VRT eingerichtet. Hier haben alle Verkehrsunternehmen die Möglichkeit, Beeinträchtigungen bei Bus und Bahn direkt einzutragen. Vorteil ist, dass hier bereits sehr früh durch die Betriebsleitungen der einzelnen Verkehrsunternehmen Informationen an die Fahrgäste bereitgestellt werden können.

 

Wie funktioniert diese Seite genau?

Die „witterungsbedingte Fahrplaninformations-Seite““ ist nur auf der Homepage des VRT http://www.vrt-info.de sichtbar, wenn entsprechende Meldungen eingestellt worden sind. Es erscheint dann auf der Startseite eine Meldung, dass aktuelle Verkehrsmeldungen eingestellt wurden – mit einem Mausklick wird man dann auf die Seite selbst weitergeleitet. Hier werden die einzelnen Meldungen der Verkehrsunternehmen dargstellt. Neben den Verkehrsinformationen finden Sie auch jeweils das Datum mit der Uhrzeit, zu der die Meldung eingestellt wurde. Gibt es keine Winter-Meldungen mehr, verschwindet die Seite wieder vom Internet-Auftritt des VRT.

Wir möchten jedoch auch darauf hinweisen, dass die Bedingungen, ob ein Bus fahren kann oder nicht, sich oft sehr schnell ändern. Manchmal geht das so schnell, dass die eben eingestellte Meldung schon wieder alt ist, wenn z.B. plötzlich ein Schneepflug kommt und eine Straße entgegen der Meldung doch geräumt wird!
Auf jeden Fall gilt: Die Sicherheit der Fahrgäste und des Fahrers gehen vor!

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Internetseite: http://www.vrt-info.de/verkehrsinfo.php

 

Neues Whiteboard

Die Grundschule hat einen großen Schritt beim Umgang mit neuen Medien gemacht. Im Dezember 2011 konnte eine elektronische Tafel (Whiteboard) angeschafft werden. Die Kosten hierfür wurden komplett vom Förderverein der Grundschule übernommen.
Mit Hilfe von Computerprogrammen ist es möglich Tafelbilder in digitaler Form anzuzeigen, zu bearbeiten und abzuspeichern. Auch der Aufbau von Projektor und Leinwand zur Darstellung von Lehrfilmen entfällt in Zukunft. Videos, Schautafeln oder Karten können jetzt in digitaler Bildqualität in einer optimalen Präsentationsform dargestellt werden. Auf Grund des mobilen Aufbaus der Tafel kann diese auch in den anderen Klassenräumen oder bei Infoveranstaltungen für Eltern eingesetzt werden.
Der Bürgermeister der VG Kröv-Bausendorf Herr Otto Maria Bastgen und Herr Arno Simon von der Verbandsgemeindeverwaltung konnten sich am 20.12.2011 ein Bild über die neuen Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung überzeugen. Herr Bastgen dankte ausdrücklich dem Förderverein der Grundschule für die Übernahme der Kosten.

 Am Donnerstag, dem 25. Juni 2009 fand unser diesjähriges Sportfest statt. Zum ersten Mal haben auch die Schülerinnen und Schüler aus dem 1. Schuljahr teilgenommen.

Frau Anke Kochler hatte die Planungen für dieses alternative Sportfest übernommen. So wurden in diesem Jahr neue Disziplinen aufgenommen. In den Sportstunden zuvor wurden die Übungen erklärt und die Schülerinnen und Schüler trainierten fleißig.

Neben einem Ausdauerlauf auf dem Schulhof wurden in der Halle Übungen für Treffsicherheit, Kraft und Geschicklichkeit durchgeführt.
Unterstützt wurden die Lehrkräfte von Eltern.

Die Kinder waren begeistert bei der Sache und erreichten hervorragende Ergebnisse. 20 Kinder erhielten eine Ehrenurkunde, 58 Kinder bekamen eine Siegerurkunde. Leer ausgegangen war natürlich kein Kind – 28 weitere Kinder wurden für ihre Leistungen mit einer Teilnahmeurkunde ausgezeichnet.

 

Renovierungsaktion in der Schule

Fleißige Helfer bringen frische Farbe in unsere Grundschule
Eltern und Lehrer streichen mit freiwilliger Unterstützung von Handwerkern die Klassenzimmer

In bester Stimmung waren am Freitag und Samstag, dem 26./27. März 2010 45 Eltern und Lehrer an der Grundschule im Einsatz. Auf Initiative des Fördervereins der Schule wurde der Beginn der Osterferien für eine große Renovierungsaktion genutzt. Sieben Klassenräume haben einen neuen Anstrich bekommen.

Am Freitag strichen die fleißigen Helfer sechs Klassenzimmer. Am Samstag blieb dann noch Zeit für einen weiteren Klassenraum, alle Fußleisten und den Flur im Erdgeschoß. Der 45 Meter lange Flur wurde unter Anleitung von Profi.Maler Andreas Mertesdorf samt Decke in einem strahlenden und frühlingshaften Gelb gestrichen. Mit kostenloser Unterstützung beider Kröver Malerbetriebe, des Malers vom Ferienpark Mont Royal und des Hausmeisters der Grundschule, wurde ein tolles Resultat erreicht. Vorab hatten die Profis die Eltern und Lehrer bei der Planung unterstützt. Schulleiter Diethelm Albrecht freute sich: “Wir sind gespannt auf die glänzenden Augen der Kinder.”

Die Klassenräume wurden in unterschiedlichen Farben gestrichen. Die Schulbücherei wurde fliederfarben gestrichen und soll die Kinder weiterhin in netter Umgebung zum Lesen beflügeln. Die Verbandsgemeinde hat die Kosten der Farben übernommen.

Dank Herveé Sicard stand eine herzhafte Gulasschsuppe für alle Handwerker und Freiwillige auf dem Mittagstisch. Die Brötchen dazu waren eine Spende von Bäcker Ralf. Einige Mütter zauberten leckereKuchen zur weiteren Motivation.

Die Vorsitzende des Fördervereins, Dorothe Kiefer, war bereits am Freitagnachmittag voller Begeisterung: “Dank der regen Beteiligung und des großen Engagement der vielen Eltern haben wir viel mehr realisiert als geplant. Wir mußten sogar noch Farbe nachbestellen.” Die Schulleitung, der Schulelternbeirat und der Förderverein blicken auf zwei sehr erfolgreiche Tage zurück. Als nächstes Projekt plant der Förderverein derzeit die komplette Neugestaltung der Eingangshalle der Grundschule. Noch in diesem Jahr soll der Eingangsereich dem modernen “Look” der Klassenzimmer angepasst werde.

(Bericht des Trierischen Volksfreunds)

 

Geschichten aus dem Jahr 2009

  • Am 08.11.2009 fand in der Grundschule der Kinderflohmarkt statt. An fast 40 Ständen konnten die Schülerinnen und Schüler gut erhaltene Kleidung und Spielsachen verkaufen. Der Förderverein hatte die Bewirtung der Gäste übernommen. In der Eingangshalle und den Fluren der Grundschule herrschte ein buntes Markttreiben. Groß und Klein hatten viel Spaß beim Kaufen und Verkaufen.
  • Am 10.11.2009 fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Grundschule statt. Hier wurde ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzende bleibt auch in den beiden kommenden Jahren Frau Dorothe Kiefer, Stellvertreter Herr Oliver Dippel.
  • Kinofahrt der Schülerinnen und Schüler aller Klassen am 23.11.2009 zum Film “Lippels Traum” nach Bernkastel – Kues. Die Kosten dieses Ausfluges hat der Förderverein übernommen.

  

40-jähriges Dienstjubiläum von Frau Loose

 Am 26.09.2009 feierte Frau Loose ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.
Es gratulieren herzlich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule, das gesamte Kollegium, der Förderverein, sowie die Eltern der Grundschulkinder und wünschen für die Zukunft alles Gute.

 

 

Einschulungsfeier am 25.08.2009 

23 Kinder aus Kröv und Kinheim und deren Anverwandte, konnte der Förderverein anlässlich der diesjährigen Einschulung am 25.08.09 mit Getränken, Schnittchen und Kuchen begrüßen.

Fleißige Helferinnen informierten über die Aktivitäten des Vereins und die Vereinsvorsitzende Frau Kiefer führte Interessierte in einem kleinen Rundgang durch die Schule und den Schulgarten. Im Schulgarten hat mittlerweile die Ernte begonnen. Die Arbeit hat prächtige Früchte getragen. Die Kinder erfreuen sich an den selbst gepflanzten Tomaten, Himbeeren, Kürbissen und Kartoffeln. Es blühen prächtige Sonnenblumen. Erste Insekten beginnen in Ihr „Hotel“ einzuziehen und die Kinder beobachten alles ganz genau. Für die Naturbeobachtung wurden ein Wurzelbeobachtungskasten und verschiedene Hilfsmittel wie z.B. Becherlupen angeschafft.
Der Bauwagen zum Aufbewahren der Gartengeräte und Kleidung ist schon weit hergerichtet und zum Teil bunt bemalt, er bietet aber noch Raum für weitere Kreativität.

 

Letzter Schultag in der Grundschule / 10.07.2009

Am Freitag, dem 10. Juli 2009 war für die Kinder der Klasse 4 der letzte Schultag in der Grundschule Sankt Remigius Kröv.
Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche in Kröv. Die Kinder gestalteten diesen Gottesdienst musikalisch mit.

Anschließend wurden in der Klasse die lang ersehnten Zeugnisse ausgeteilt, die Sommerferien konnten beginnen.

Nachmittags feierten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern ein tolles Abschlussfest im Schulgarten. Es wurde musiziert und in Gedichtform haben die Kinder die Highlights aus den vergangenen 4 Jahren beschrieben.
Die Klassenlehrerin Frau Rita Berres bedankte sich bei den Kindern und ihren Eltern für die schönes gemeinsame Zeit und wünschte “ihren” Schülerinnen und Schülern für den weiteren Lebensweg alles Gute. Auch die Eltern dankten der Lehrerin für ihre Arbeit während der Grundschulzeit ihrer Kinder. Als Dank für ihren Unterricht und die Zusammenarbeit mit den Eltern überreichten die Klassenelternsprecher Frau Corina Röhl und Herr Oliver Dippel ein Geschenk an Frau Berres.

Lange wurde im Schulgarten zusammen gefeiert, musiziert und geplaudert.

Auch für den Schulelternsprecher bedeutete dieser Tag das Ende seiner Amtszeit. Weil keines seiner Kinder mehr die Grundschule besucht, endete für Karl- Josef Röhl die Zeit als Schulelternsprecher. Während seiner Amtszeit wechselte die Schulleitung, der Förderverein wurde gegründet, die Schule teilsaniert und die Turnhalle modernisiert. Oliver Dippel dankte dem scheidenden Schulelternsprecher im Namen aller Eltern und Lehrkräfte für die geleistete Arbeit.
Nachfolgerin in diesem Amt ist Frau Monika Görgen aus Kröv.

40 – jähriges Dienstjubiläum von Frau Rita Berres

Vor vierzig Jahr’n, genau am Tag,
auf dem der 21.04. lag,
begann die Zeit des Lehrerseins,
in Kröv, im Schulweg Nummer 1.

Den Dienst sie immer gern erfüllte,
die Schule gern in Tücher hüllte,
denn Kunst, das ist ihr liebstes Fach,
neben Mathe und auch Sach.

Zur Feier dieser langen Zeit,
in der sie immer war bereit,
zu halten ihren Unterricht,
das Kollegium sich nun trifft,
ihr gratuliert und herzlich dankt,
zum Dienst mit Herz, Hand und Verstand.

So bleibt uns nur noch eins zu sagen,
ohne Zögern, ohne Zagen:
Wir freu’n uns auf das nächste Jahr,
Eltern, Lehrer, Schülerschar,
wünschen Gesundheit, alles Gute,
für jeden Tag mit frohem Mute!

Herzlichen Glückwunsch Zum 40-jährigen Dienstjubiläum am 21.04.2009 gratulieren wir recht herzlich, bedanken uns für die schöne Zeit und wünschen auch weiterhin alles Gute! Auf dem Bild zu sehen: Der Schulleiter Diethelm Albrecht und die ehemalige Schulleiterin Frau Renate Petry gratulieren Frau Rita Berres.

 

Zahnpflegetag 20.05.2009 – Kloster Machern

  

Aktion “Geh nicht mit Fremden” 2009

Aktion der Kriminalpolizei “Geh nicht mit Fremden” 2009

Schulfest 2008

Im Rahmen des Schulfestes am 08. Juni 2008 führten die Grundschulkinder gemeinsam mit Jugendlichen des Musikvereins Kinheim und der Jugendkapelle des Musikvereins Kröv e.V. das Musical “Wakatanka” auf. Monatelang haben die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern und Dirigenten für diesen großen Tag geprobt. Die Aufführung in der vollbesetzten Turnhalle war ein Riesenerfolg. Die Zuschauer bedankten sich für die großartigen Leistungen der Akteure mit einem lang anhaltenden Beifall.

 

Stellvertretend für alle Erwachsenen, die unsere Indianer tatkräftig unterstützten, möchten wir an dieser Stelle dem Dirigenten der Jugendkapelle, Bernd Fröhlich, besonders danken.

Anschließend wurde auf dem Schulhof ein großes Indianerfest gefeiert. Dabei waren echte Pferde, sowie jede Menge Cowgirls und Cowboys. Die Bewirtung der Gäste übernahm der Förderverein.
Wegen des riesigen Erfolges wurde die Aufführung des Stückes am Weinfest in Kröv am 06. Oktober 2008 in der Weinbrunnenhalle Kröver Nacktarsch wiederholt.

 

Wakatanka (KLEINER BÄR, GANZ GROß)

Die Wakatankas sind ein Indianerstamm, der mit der Natur im Einklang lebt. Doch immer häufiger kommen die Krieger ohne Beute von ihren Jagdzügen zurück. Die Kinder des Stammes ergreifen die Initiative und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise in das Dorf der Bleichgesichter, um nach dem Verbleib der Büffel zu fragen.
Dort geht es erst einmal drunter und drüber.
Dass die Geschichte doch noch ein versöhnliches Ende findet, ist vor allem dem Farmerjungen Tobi und seinem Freund, dem Wind Wendelin Blasebalg zu verdanken.

HOWGH WAKATANKA